Archiv des Autors: Markus

Herbstrunde: Union – SKJE 2,5 – 1,5

In abgespeckter Form gab es am Donnerstag mal wieder einen Mannschaftskampf im HH-Haus zu bestaunen. Die Mannschaften sind kleiner, die Bedenkzeit kürzer, die Abstände größer – aber was soll´s.
Den vier Unioner Kämpen war die Lust auf eine Turnierpartie allemal anzumerken und der Kiebitz konnte entsprechend viele umkämpfte Partien sehen. Zu Gast war die Truppe des SKJE.
Martins Partie gegen Simon Enxing war am Schluss zu einer hochdramatischen Wirtshausschlägerei geworden, leider mit dem kürzeren Hälmchen für uns.
Dagegen konnte Lutz gegen Mika Seidel den Reigen der Irrungen und Wirrungen in einen vollen Punkt verwandeln.
Andreas stand erst nicht so dolle, dann hatte sich Hendrik Schüler veropfert (?) und fuhr zeitlich lange auf Reserve, am Ende stand die Punkteteilung.
Gerrit gelang vorne gegen Christoph Schroeder ein starker und konzentrierter Auftritt, zum Finale hin waren es dann wohl Zeit und Stellung…ganzer Punkt, Mannschaftserfolg, was will man mehr?…
Union!

Schachbetrieb im HH-Haus startet wieder!

Ab Donnerstag, 20. 08. findet im Hamburg -Haus wieder ein Unioner Schachbetrieb statt, sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene zu gewohnten Zeiten und Orten.
Philipp hat dazu ein Schutzkonzept erstellt, welches sich im Anhang an seine Rundmail befindet und auch am Donnerstag im Kleinen Saal ausgelegt sein wird.

Corona und kein Ende…

Leider ist noch nicht absehbar, wann das Hamburg Haus für die Öffentlichkeit wieder zugänglich sein soll (abgesehen von der Bücherhalle).
Sobald es was Neues dazu gibt, wird es auf eben dieser Seite an eben dieser Stelle stehen.

Union – Fischbek 2-6

Mit Riesenschritten stürmt Union 1 auf die Stadtliga zu. Der ohnehin üble Saisonverlauf fand gestern gegen Fischbek einen neuen Höhepunkt in Form einer glatten und verdienten 2-6 Pleite.
Da unser Spitzenbrettspieler Gerrit außer Landes weilt, hatten wir uns am Donnerstag dazu entschlossen den in der Stadtliga bislang eindrucksvoll performenden Ralf Urban aufzustellen.
Unsere Gäste traten im Bewusstsein der angespannten Lage im Landesliga Abstiegskampf in Bestbesetzung an, wodurch ein relativ ausgeglichener DWZ-Schnitt entstand. Weiterlesen

Sankt Pauli II – Union 6-2

Es gibt Berichte, auf die hat man nicht viel Bock. Das hier ist so einer.
Daher wird er entsprechend kurz:
Nichts zu holen gab es gestern am Millerntor beim klaren DWZ-Favoriten. Detlev, Ralf, Jörg und Gerrit mussten irgendwann die Segel streichen, Karlheinz, Andreas, Holger und Lutz spielten Remis.
Die Punkte in der dieses Jahr sehr starken Landesliga müssen wir uns woanders holen – und damit am besten bei unserem nächsten Heimspiel in drei Wochen anfangen. Ansonsten wird es wohl äußerst eng mit dem Klassenerhalt…

Union – Sankt Pauli III 3 – 5

Nichts gab´s für uns im zweiten Heimspiel der Saison, das – anders als sonst oft in der Landesliga – recht klar an die Gäste vom Millerntor ging.
Bei feinstem Hamburger Schmuddelwetter hatten sich alle Kombattanten pünktlich zum Anpfiff von Schiri Hauke eingefunden. Beide Teams waren nicht ganz in ihrer Bestbesetzung angetreten, was auf unserer Seite zu ein paar gemurmelten Flüchen ob der Vorbereitung auf den falschen Gegner führte.
Zumeist fallen etwa die Hälfte der Entscheidungen kurz vor der ersten Zeitkontrolle – gestern ging es schneller… Weiterlesen

Herbstturnier Runde 7

Seit der gestrigen Schlussrunde ist nun auch die 9. Auflage der Offenen Eimsbüttler Meisterschaft Geschichte.
Nicht wirklich überraschend heißt der Sieger Can Ertan, der sich mal mehr, mal weniger mühen musste, am Ende jedoch mit glatten 100% den Rest des Feldes klar distanzierte. Und das, nachdem er ein paar Tage zuvor schon den Vereinsmeistertitel von Sankt Pauli abgeräumt hatte. Doppelter Glückwunsch!
Auch Favoritenschreck Detlev wurde gestern von Can gegrillt und aus den Preisrängen gedrängt, aber er kann sich über die höchste DWZ-Steigerung des gesamten Feldes und den damit verbundenen Preis freuen. Ein sehr starkes Turnier von Detlev!
Zweiter der Gesamtwertung wurde knapp, aber verdient Julian zur Lage, der Holger in einer sehr umkämpften Partie niederringen konnte, vor Vorjahressieger Gerrit auf Platz drei als bestem Unioner. Weiterlesen