Rundenbericht: OEHM, 6. Runde

Eine Runde vor Schluss ist Bernhard Jürgens so gut wie durch. Lange Zeit bewegte sich die Partie gegen Markus Winter im ausgeglichenen Bereich bis schließlich beim Übergang ins Endspiel die leicht bessere Figuren- und Königsstellung die Partie zu Bernhards Gunsten entschied. Er hat nun einen vollen Vorsprung auf Lutz Franke und Klaus-Günther Besenthal.
Ansonsten war die 6. Runde durch ungewöhnlich viele Schwarzsiege geprägt. Einen davon landete Jörg Holzhausen, der damit aussichtsreichster Anwärter auf den 1. DWZ-Preis ist. Von der Performance her spielt er aktuell fast 250 Punkte über seiner Zahl. Hoffnungen können sich in dieser Preiskategorie aber auch noch Jens Trzcielinski, Tim Manow und Hauke Blix machen.
Das Mattbild des Tages kam in dieser Begegnung aufs Brett:

Wie nah Freud und Leid beieinander liegen können, zeigte diese Partie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.