Wildes Fehlerfestival gegen Sankt Pauli

Gleich zweimal standen letzten Donnerstag Herbstrundenkämpfe gegen Sankt Pauli auf dem Programm. Sowohl Union 1 als auch Union 2 traten mit coronabedingten Viererteams an.
Es sollte ein zumindest denkwürdiger und unterhaltsamer Abend werden: in seltener Häufung wurden Figuren eingestellt, gegnerische Mattdrohungen ignoriert, einzügige Matts übersehen und eine Partie verloren gegeben, weil man sich matt gesetzt wähnte – anstatt die gegnerische Dame einfach zu schlagen!…
Das Vergnügen der staunenden Kiebitze wurde etwas getrübt durch den Umstand, dass sämtliche wüsten Fehler von der Unioner Patzkolonne gemacht wurden, was sich natürlich unschön auf die Mannschaftsresultate auswirkte: ein 1-3 für die Erste und ein 1,5-2,5 für die Zweite standen am Ende zu Buche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.