Spielbericht: Union – HSK IV

Am dritten Spieltag mussten wir gegen die vierte Mannschaft des HSK antreten, die wie wir die ersten beiden Spiele gewonnen hatte. Es war also ein harter Kampf zu erwarten. Auch mussten wir auf Gerrit verzichten. Am Freitag fiel dann auch noch Holger aus. Zum Glück stellte sich Hannu kurzfristig zur Verfügung, so dass wir das Ersatzspielerkontingent aus der zweiten Mannschaft nicht noch mehr in Anspruch nehmen mussten.

Die Partien an Brett 6 und 7 wurden als erste beendet. Jörg und Klaus-Martin erreichten ein Remis. Die Niederlage von Lutz in einer unübersichtlichen taktischen Partie wurde von Detlev kompensiert, so dass es lange 2:2 stand.

Thorsten schien etwas Vorteil zu haben, auch Andreas stand nicht schlecht. Ich sah mich einem starken Angriff ausgesetzt, mein Gegner wickelte dann in ein schwieriges Endspiel ab, das ich verlor. Andreas konnte mit einer Qualität für zwei Bauern nur ins Remis einwilligen. Bei Thorsten hatte sich ein remises Turmendspiel ergeben, das der Gegner bis zum Patt im Bauernendspiel durchspielte. Hannu stand zeitweise gut, aber das Springerendspiel mit einem Bauern weniger konnte er nicht halten. So stand es zum Schluss 5:3 für HSK 4.

Diesmal lief es für uns nicht so gut wie in den ersten beiden Runden. Aber HSK 4 spielte gegen uns mit einer deutlich stärkeren Mannschaft als in den ersten beiden Runden. Der stärkste Gegner sonst ist Schachfreunde 1, gegen die wir im Februar spielen müssen. Es ist noch alles drin in dieser Saison.

Erich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.