Herbstturnier Runde 5

So langsam ruckelt sich das Teilnehmerfeld zurecht und die meisten Akteure können sich mit Gegnern auf Augenhöhe balgen.
Davon kann bei Can rein von der DWZ her zwar eigentlich keine Rede sein, aber das ihm deswegen die Punkte nicht einfach so zufliegen, bekam er gegen seinen Vereinskollegen Julian zur Lage eindrucksvoll gezeigt. Nach spannendem Kampf stand dieser nämlich zwischendurch auf Gewinn, später dann hat er in ausgeglichener Stellung ein Remisangebot von Can einfach akustisch nicht wahr genommen und am Ende ging es dann bei knapp werdender Zeit ganz den Bach runter. Den ungeliebten Titel “Tragischer Held der Runde” hat er sich damit allemal verdient.
Weiter hinten hat sich vielleicht die/der Eine oder Andere von Ralfs Zombie-Anmerkung vor Spielbeginn zu sehr beeindrucken lassen – so einige Partien waren erstaunlich schnell faktisch entschieden oder zum Teil direkt matt. Da ist hier und da doch ordentlich was schief gelaufen 😉
Hervorheben möchte ich hier noch die bislang richtig starken Auftritte von Detlev, der munter vorne mit mischt, und Armando, der sich zunehmend zum Favoritenschreck mausert. Auch Matthias Groß spielt für einen Teilnehmer ohne DWZ ein gutes Turnier, auch wenn man ihm anmerkt, dass er beileibe kein Schach Novize ist.
Auch die nächste Runde verspricht einige spannende Partien und vielleicht bereits einige Vorentscheidungen. Aber schaun wir mal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.