Union 6 – Altona 2

Am 20.02. trat die neu gegründete 6. Mannschaft von Union Eimsbüttel zum vierten Spieltag in der Kreisklasse B an. Nach einer Niederlage und zwei Unentschieden an unseren ersten drei Spieltagen sollte nun endlich der erste Saisonsieg folgen. Der Gegner dafür war die zweite Mannschaft von Altona/Finkenwerder, die mit zwei deutlichen Siegen und einer Niederlage etwas besser als wir in die Saison gestartet ist.
Wie immer traten wir mit einer guten Mischung aus Jugendspielern (Alexander, Jonas, Anton), erfahrenen Spielern (Birte, Jens) und Spielern, die zumindest neu im Turnierschachbetrieb sind (Armando, Jan, Lennart), an. An dieser Stelle möchte ich mich auch direkt bei Jens G bedanken, der sich nicht zu schade war, trotz seiner Spielstärke, bei uns in der Kreisklasse auszuhelfen.

Im Gegensatz zum Verlauf der ersten drei Spieltage, war dieses mal nach einer Stunde an den meisten Brettern noch keine klare Tendenz zu erkennen. Da ich mich selbst meist noch sehr auf meine Partie konzentriere, kann ich leider nicht allzu viele Details zu den anderen Partien liefern.  Jens spielte wohl eine Art Gambit, wobei er im Anschluss bei jedem meiner Besuche an seinem Brett mehr Material gewonnen hatte, sodass es nur noch eine Frage der Zeit war bis die Partie mit seinem Sieg endete. 1:0 !
Anton musste früh die Qualität geben, kämpfte aber bis zum Ende noch tapfer weiter.  Auf sein Remisangebot ging sein Gegenüber logischerweise aber nicht ein und gewann nachdem er einen seiner Bauern zur Dame umwandelte. Alexander (der nach ausgefallener Englischarbeit doch noch spielen konnte) hatte an Brett 5 früh einen Bauern gewonnen, brachte den Materialvorteil souverän über die Zeit und gewann. Damit steht er nun mit 3 Punkten aus 4 Spielen weiterhin ohne Niederlage da: Respekt! Für unsere Mannschaft bedeutete das nach circa 2 Stunden eine 2:1 Führung.
Die Lage an den anderen Brettern war weiterhin ausgeglichen. Armando hatte an Brett 3 den von der DWZ her stärksten Gegenspieler erwischt, der trotz eines Bauern Rückstands nicht wirklich im Nachteil war, da auch die Damen noch auf dem Brett waren. In Birtes und Jonas Partien konnte ich keinen Vorteil für eine der beiden Seiten ausmachen, während ich in der wilden Stellung auf Jans Brett eher die gegnerische Seite bevorzugt hätte. Bei mir handelte es sich um eine ruhigere Partie, in der ich zu dem Zeitpunkt wohl die etwas aktiveren Figuren hatte. Kurz darauf waren dann Birtes und Jans Partien unerwartet zu Ende, nachdem sich die Gegner in beiden Fällen einen Patzer erlaubt und Material verloren hatten. Birte fährt damit bereits ihren dritten Sieg ein und Jan setzt seine beeindruckende Serie von nun 4 Siegen in Folge fort.  Armando spielte noch etwas länger, aber sein Gegner verteidigte gut und am Ende blieb es dort bei einem Remis. Damit stand es dann aber 4,5 : 1,5 und wir hatten unseren ersten Saisonsieg bereits in der Tasche!
Nichtsdestotrotz sollten natürlich auch die letzten beiden Partien noch zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden. Für Jonas und mich ging es dafür in die Verlängerung. Ich hatte mich bei dem Versuch die Aktivität der gegnerischen Figuren zu verhindern verhangelt und unvorteilhafte Tausche zugelassen, sodass ich mit einem Bauern weniger in ein Bauernendspiel gehen musste. Während mein Gegner seine Überzahl auf dem Damenflügel vorantrieb, verpasste er es jedoch ein paar präventive Züge auf der anderen Seite des Brettes zu machen, sodass ich dort eine Bauernstellung aufbauen konnte, die am Ende zu einem Freibauern führen würde. Da der gegnerische König zu weit weg war um den Bauern noch aufzuhalten, gab mein Gegenüber folgerichtig auf. Jonas wurde von seinem Gegner dagegen trotz sehr ausgeglichener Stellung (zwei Bauern und ein Turm pro Person) noch etwas länger gequält, bis dieser schließlich doch noch auf das Remisangebot einging.

Am Ende stand es dann 6:2 für uns, sodass wir mit einem guten Gefühl in eine nun knapp 4 wöchige Pause gehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.