Spielbericht: Marmtorf III – Union IV

In der 2. Runde ging es nach Marmstorf. Diesmal mit Ersatzspielern, die aber definitiv keine Schwächung bedeuteten. Insbesondere geht mein Dank an Jörg Holzhausen, der kurzfristig am Spieltag noch zusagte. Aber natürlich auch Dank an Günter Kaiser, den anderen Ersatzspieler. Somit konnten wir mit 8 Spielern antreten. Bei unserem Gegner Marmstorf III spielen noch die Gebrüder Uwe und Manfred Grove, die mal vor langer Zeit bei uns im Verein Mitglied waren. Uwe Grove hatte (zusammen mit Lars Kempcke) vor laaaanger Zeit sich bei uns im Verein um den Nachwuchs gekümmert. Unter anderem Birte und auch ich hatten unter ihm Schachtraining. Auch Marmstorf konnte nicht mit den Top8 antreten, aber immerhin auch mit 8 Spielern.

Also ging es dann gegen 19 Uhr los. Wie immer bin ich mir bei der Reihenfolge der Beendigungen der Partien nicht ganz sicher. Man wird halt nicht jünger.

Am Anfang gab es wie so häufig nicht viel interessantes zu sehen. Einzig an meinem Brett, da ich noch vor dem 10. Zug eine Figur gewann. Olli hatte zu meiner Überraschung eine ziemlich langweilige Stellung auf dem Brett. Er wollte es wohl mal “konservativ” angehen. Als erstes, relativ früh am Abend, war Birte fertig. Sie gewann ihre Partie gegen Manfred Grove. Danach folgte Rene mit einem Remis. Was durchaus in Ordnung war, aufgrund der 1:0 Führung und meiner (immer noch) Mehrfigur auf dem Brett. Etwas später konnte dann dann auch ich meine Partie für mich entscheiden. Und auch Martin war recht früh fertig und steuerte einen halben Punkt bei. Womit es 3,0 : 1,0 stand. Ein beruhigender Zwischenstand. Auch weil es an den anderen Brettern ganz ordentlich aussah. Naja, bis auf die Partie von Philipp. Da war noch deutlich Luft nach oben. Als dann auch noch Olli und Günter mit Siegen folgten und es somt 5:1 stand, war der zweite Saisonsieg im zweiten Spiel perfekt. Philipp hatte am Ende Glück, da die Zeit bei Uwe Grove (auf der Uhr) am ablaufen war. Und er trotz mindestens besserer Stellung sich auf ein Remis einigte. Als letztes saß noch Jörg am Brett, der einen ganzen Punkt wollte. Zu recht, da er besser oder sogar auf Gewinn stand. Mit etwas Mühe und vorallem vor dem 40. Zug auch mit Zeitnot, konnte er am Ende dann auch den nächsten Sieg am Abend einfahren. Womit am Ende ein sehr deutlicher Sieg mit 6,5 : 1,5 feststand. Tja, wären die Grove´s mal bei Union geblieben.

Danach ging es natürlich wieder zum “auf den Sieg” anstossen. Eigentlich war es geplant, in die Innenstadt zu fahren. Da wir aber Birte vertrauten, landeten wir in Altona. Naja, immerhin Hamburg. Birte sollte wohl besser beim Schachspielen bleiben und auf eine zweite Karriere als Färtenleserin verzichten.

U N I O N !!!!

Marmstorf III      1½-6½  Union Eimsb. IV
 22  Peschke,A.    0 : 1  Link,O.       31 
 24  Eschweiler,M  ½ : ½  Feindura,R.   32 
 25  Barz,S.       0 : 1  Trzcielinski  35 
 26  Grove,U.      ½ : ½  Roselius,P.   37 
 28  Dahle,G.      ½ : ½  Hollinger,M.  39 
 29  Grove,M.      0 : 1  Zehner,B.     40 
 30  Wadle,M.      0 : 1  Kaiser,G.     43 
 35  Peschke,M.    0 : 1  Holzhausen,J  44

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.