Oesau-Blitz

Zwölf Spieler balgten sich gestern um die goldene Oesau-Blitz-Pappel, so dass das Ganze locker als Rundenturnier über die Bühne gehen konnte. Die Abwesenheit einiger Unioner Blitzcracks (Lutz, Andreas) nutzten andere und nachdem lange Zeit Gerrit ungeschlagen in Führung lag gab er zum Ende hin doch noch Punkte ab, was zu diesem Endstand führte:

1. Thorsten 10
2. Markus 10
3. Gerrit 8,5
4. Fredi 8
5. Marian 7
6. Uwe 6
7. Timo 4,5
7. Roland 4,5
9. Hamit 3,5
10. Jörg H. 3
11. Clemens 1
12. Lukas 0

Nach zwei anschließenden Stichkampfpartien stand es zwischen Thorsten und mir immer noch unentschieden, so dass die blutdürstige Meute noch einen Armageddon sehen wollte, der dann an Thorsten ging. Glückwunsch!
Kleines PS: Thorsten und ich fanden die Armageddon Variante insofern etwas doof, da sie vorsieht, dass Weiß gewinnen muss, Schwarz jedoch mit nur vier Minuten antritt. Das mag für Carlsen und Karjakin ja in Ordnung sein, bei uns armen Patzern ist jedoch im Blitz die Remisquote so niedrig, dass Anzugsvorteil plus eine Minute mehr den Weißen doch ziemlich bevorteilen. Oder nicht?…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.