Corona – die guten Seiten (3)

Zunächst die Lösung der Problemstellung vom 31. Mai:


Die Aufgabe verdeutlicht, welche Kraft auch wenige Figuren entwickeln können, wenn sie koordiniert zusammenwirken.

Nun zur heutigen Aufgabe:

Weiß zieht und gewinnt.

Da es so gut wie keine Rückmeldungen zu den bisherigen Aufgaben gab, nehme ich an, dass diese zu schwierig waren … Daher nun eine Stellung mit nur 5 Steinen, die in der Praxis durchaus so oder so ähnlich vorkommen könnte und sehr lehrreich ist. Die Aufgabe wurde von den beiden deutschen Schachspielern Josef Kling (1811-1876) und Bernhard Horwitz (1807-1885) erschaffen.

Gerne könnt Ihr Euch bei mir weiterhin über das Kontaktformular melden.

Grüße

Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.