Spielbericht: Union III – Blankenese III

Gastbeitrag von Helmut:

Nun ist es passiert: der erste verlorene Mannschaftskampf der Saison 2017.

Vor dem Spiel schätzte ich unsere Chancen für einen Sieg als gut ein, auch wenn wir dadurch ersatzgeschwächt waren, dass Raphael Zuber ausfiel, da ihm die Lust an “ernsten” Schachpartien fehlt.
Doch dann stand Freddy noch in der Eröffnungsphase auf verlorenem Posten. – Dass Freddy recht schnell gezogen hatte, hatte ich als Brettnachbar dahingehend interpretiert, dass er sich in der Eröffnung des Budapester Gambits wohl gut auskennen würde. Dann aber stand er “plötzlich” verloren. – Schade, dass Freddy dadurch die Möglichkeit genommen wurde, sein spielerisches Können im Mittelspiel zu zeigen.
Lothar, Thomas und ich gewannen durch Arbeitssiege, die der jeweilige Gegner durch Fehler unterstützte.
Wie Hamit als Ersatzspieler, Rainer und Ralph verloren, habe ich selbst nicht mitbekommen. – Hamit hatte nach eigenen Angaben ein Remisangebot von seinem jungen Gegner erhalten, dies aber abgelehnt, da er über einen Mehrbauern verfügte und der Mannschaftskampf zu diesem Zeitpunkt 0:1 stand. – Uwe, der als zeitlich letzter Spieler ein Remisangebot seines Gegners annahm, berichtete Thomas am folgenden Tag, dass seinen Gegner laut Computerprogramm hätte matt setzen können, dies jedoch nicht leicht zu sehen war, zumal Uwe nur noch 3 Minuten für die restliche Partie zur Verfügung standen.

Mal sehen, wie es in dem schweren Spiel am 02.03. gegen Wilhelmsburg aussehen wird.

Gruß
Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.