Spielbericht: Union – Diogenes II

Einen am Ende deutlichen 6½-1½-Sieg gab es bei der gestrigen Auftaktrunde im Hamburg-Haus gegen Aufsteiger Diogenes 2.
In Stammformation antretend waren wir klarer DWZ-Favorit, zumal die Gäste mit zwei Ersatzspielern anreisten.
Der ganze Mannschaftskampf ließ sich gut in zwei Hälften einteilen: Vier Partien endeten bereits vor der ersten Uhrenkontrolle, die anderen vier dauerten deutlich länger.
Kurz nacheinander ergab sich zuerst das Remis von Holger, der sich ausgangs der Eröffnung ordentlich verrechnet hatte, so dass wir die Partie schon fast abgeschrieben hatten. Vielleicht fühlte sich auch sein Gegner zu sicher – auf jeden Fall lief er in einen fiesen Konter, mit dem Holger sich dann doch noch den halben Punkt greifen konnte.

Es folgte der ganze Punkt von Karlheinz, der seinen Kontrahenten im Zentrum zunehmend an die Wand drücken konnte, und der Sieg von Detlev, der an Brett 8 ja schon in mehreren Spielzeiten eine schöne Performance abliefern konnte – mal sehen, was diese Saison so geht…


Dass mein Angriff stärker aussah als er eigentlich war zeigt uns zwar der Onkel Fritz, einen Menschen kann das andauernde Aufspüren von Rettungswegen aber schon stressen. Verfrüht kam in Zeitnot die Aufgabe, die mir natürlich trotzdem sehr recht war.

Unser Matchplan – hinten punkten und vorne nichts anbrennen lassen – ging auf: Halbzeit 3½-½
Um keinen der verbleibenden vier Kämpen mussten wir uns so richtig sorgen, auch wenn hier noch eine ganze Weile verbissen geknetet wurde. Lutz machte dann endgültig den Deckel drauf, indem er seinen Endspielvorteil zum ganzen Punkt veredeln konnte.

Schwer zu sagen, ob das Geschehen bei Ralf mal die Remisbreite verließ – am Ende stand jedoch ein solches.

Sowohl Andreas als auch sein Kontrahent unternahmen durchaus so einige Anstrengungen, bis dann auch hier die Punkteteilung amtlich wurde.

Gerrits Endspiel hatten wir auch eher auf Remis gesetzt, bis ein Gewinnversuch seines Gegners nach hinten los ging, wodurch Gerrit für sein beharrliches Weiterkämpfen (trotz bereits entschiedenem Mannschaftskampf) belohnt wurde und er sein Endspiel für sich entscheiden konnte.

Der gelungene Auftakt wurde anschließend noch mit einem Siegesbierchen im Hardys begossen, wo wir uns dann die Frage stellten, von wem eigentlich seinerzeit der Trinkruf eingeführt wurde: UNIOOON!!…?

1 thought on “Spielbericht: Union – Diogenes II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.