Spielbericht: St. Pauli VI – Union IV

In der 7. Runde waren wir zu Gast bei St. Pauli VI, dem zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer. Wieder einmal kam ich ohne Ersatzspieler aus. Einzig Philipp und Uwe fehlten. St. Pauli hatte an Brett 8 einen Ersatzspieler sitzen. Nach DWZ war St. Pauli leichter Favorit. Gegen 19 Uhr ging es dann los.

Als erstes beendete Max seine Partie. Eine lange Zeit gefiel mir seine Stellung außerordentlich gut. Nur hatte er es irgendwie geschafft, dass seine angegriffene Dame plötzlich kein Feld mehr hatte. Ziemlich gefrustet gab er auf und verschwand kurz darauf. Verständlich.

Als nächstes war ich, der Mannschaftsführer, fertig. Mein Gegner bot mir sehr früh in der Partie ein Remis an. Ich war mir nicht sicher, ob ich wirklich schon annehmen sollte und spielte noch ganze 2 Züge weiter, um mich mit meinem Gegner dann doch auf ein Remis zu einigen.

Auch Martin, an Brett 6, einigte sich auf ein Remis. Interessant war bei denen am Brett die Eröffnung. Da recht schnell nahezu die komplette Damenseite leergefegt war. Während auf der anderen Seite des Brettes noch viele Figuren rumstanden. Keine Ahnung wie die das geschafft hatten.

Mit Olli an Brett 1 gab es dann bereits Remis Nr. 3. In einem scheinbar ausgeglichenen Endspiel sah keiner mehr einen Gewinnweg oder zumindest keinen eindeutigen. Ob auch die Analyse bzw. das Schachprogramm der gleichen Meinung ist, ist mir nicht bekannt.

Zwischenstand also 1,5 : 2,5

Dann gab es endlich den Ausgleich. Denn Marian konnte mal wieder einen Sieg beisteuern. Mit 4 Siegen in 4 Partien ist er weiterhin Mr. 100%. Er konnte den Ex-Unioner Peter Lasch besiegen.

Kurz darauf gab es das Remis Nr. 4 an diesem Abend. Rene an Brett 2 war jetzt dran. Zwischendurch war es durchaus eine interessante Partie. Es konnte aber keiner von Beiden sich einen echten Vorteil verschaffen, weshalb das Remis wohl wirklich in Ordnung geht.

Als letztes saßen noch Peter und Birte am Brett. Peter hatte im Endspiel einen Mehrbauern, weshalb man bei ihm fest mit einem Sieg rechnete. Bei Birte sah es eher mäßig aus. Da hoffte man eher auf ein Remis. Es kam aber alles ganz anders. Birte hatte an diesem Abend das Glück auf ihrer Seite. Mit einer Springergabel (2 Türme) entschied sie für uns alle überraschend plötzlich die Partie. Zu ihren Gunsten. Womit es 4:3 für uns stand und der 5:3 Sieg nah war. Aber Peter entschied sich dafür, den Mannschaftskampf nochmal etwas spannend zu machen. Und stellte seinen Mehrbauern einzügig ein. Glücklicherweise konnte er aber trotzdem wenigstens das Remis sichern, auch wenn ihm das natürlich hinterher zu wenig war.

Somit haben wir tatsächlich den jetzt ehemaligen Tabellenführer St. Pauli VI mit 4,5 : 3,5 geschlagen. Und haben damit die Liga wieder schön spannend gemacht. Da die ersten 4 Plätze nur 2 Mannschaftspunkte trennen.

U N I O N !!!

FC St. Pauli VI    3½-4½  Union Eimsb. IV
 52  von Wersch,O  ½ : ½  Link,O.       31 
 54  Kohtz,A.      ½ : ½  Feindura,R.   32 
 55  Dinckel,J.    ½ : ½  Trzcielinski  33 
 56  Lasch,P.      0 : 1  Krüger,M.     34 
 57  Woynowski,M.  ½ : ½  Schubert,P.   36a
 58  Krüger,I.     ½ : ½  Hollinger,M.  37 
 59  Kehr,H.       1 : 0  Lill,M.       38 
 72  Hopmann,T.    0 : 1  Zehner,B.     39
Tabelle:
 1. Diogenes III         7 31½  11
 2. St. Pauli VI         7 34½  10
 3. Union Eimsbüttel IV  7 31½  10
 4. Bille SC II          7 32½   9
 5. Blankenese II        7 28½   7
 6. Hamburger SK XIV     7 27½   7
 7. Wedel                7 27    5
 8. Schachelschweine II  6 22    4
 8. Sasel II             7 22    4
10. Billstedt-Horn       6 15    1

Ein Gedanke zu „Spielbericht: St. Pauli VI – Union IV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.