Pardubice: Gerrits Kombi-Ecke – Lösungen

Und hier die Lösungen zu den sechs Pardubice-Aufgaben:

W: Slipchuk, Evgeniy (UKR, 1911)
S: Voigt, Gerrit (GER, 2177)


14. … Sb4! Nun verlor Weiß einen Bauern. Denn hätte er den c-Bauern mit 15. c3 gerettet, so wäre nach 15. … Sc2 16. Tb1 Sxe3+ der e-Bauer gefallen. Stattdessen geschah 15. Kf2 Sxc2 16. Tb1 Sb4, wonach sich die Bedrohung des Bauern auf e4 als Illusion herausstellte. Denn 17. Sxe4 wäre in 17. … Lb7 gelaufen, wonach Weiß die Qualität verloren hätte. Nach 17. a3 Sd3+ 18. Ke2 f5 hatte Schwarz einen Bauern mehr und klaren Positionsvorteil.
Antwort zur Aufgabe: 14. Sb1-d2 war ein klarer Fehler, weil der weiße Bauer auf e3 damit seine Deckung durch den Läufer auf c1 verlor, ohne dass der schwarze Bauer auf e4 im Gegenzug ernsthaft bedroht wurde.

W: Slipchuk, Evgeniy (UKR, 1911)
S: Voigt, Gerrit (GER, 2177)


1. Variante: 24. … Lxc4 25. Txa2 Sc1++ nebst Lxb3
2. Variante: 24. … Sc1+ 25. Txc1 Lxc4+ 26. Ke1 Txd2! 27. Kxd2 Lxb3
3. Variante: 24. … Txa1 25. Lxa1 Sc1+ 26. Kd1 Sxb3 und in der Partie gab mein Gegner nach diesen Zügen auf (27. Sxd6 La4!). 0-1

W: Voigt, Gerrit (GER, 2177)
S: Fedotov, Konstantin (RUS, 1993)


39. … Sf3+! Per Springeropfer wird der weiße Turm auf ein schlechtes Feld gelockt. Nach 40. Txf3 Lxd4+ ist der Bauer auf c3 gefesselt und geht verloren. Die Partie verlief ähnlich: 40. Kg2 Sxd4 41. cxd4 Tb4 42. a5 Txd4 Schwarz hatte nur noch einen Bauern weniger und es gab ungleichfarbige Läufer.
Die Alternative 39. … Sd7 wäre viel schlechter gewesen. Z.B.: 40. Tb5! Lxd4+ 41. cxd4 Txg3+ 42. Kh2 Tf3 43. Tb7 Tf7 44. Lb5 Sf6 45. Txf7+ Kxf7 46. a5 (+-)
Den Partiezug 39. … Sf3+! kommentierte mein russischer Gegner zurecht mit “Entschuldigung” (auf deutsch), denn er hatte den Zug nicht geplant sondern zufällig entdeckt. Vielleicht hätte er sich den Kommentar trotzdem schenken sollen, denn er motivierte mich zu beweisen, dass Weiß noch immer gewinnen kann. Dies gelang mir dann auch zwanzig Züge später.

W: Voigt, Gerrit (GER, 2177)
S: Kotva, Milan (CZE, 2029)


28. Lf6+! Kg8? Mit 28. … Sxf6 29. Txf6 De7 30. Txc6 wäre der Turm gerettet und ein wichtiger Bauer erobert worden. In der Partie hoffte Schwarz den Turm (oder den Läufer) gewinnen zu können, scheiterte aber an 29. Txh5! Der Turm konnte nun wegen der Drohung Dg3+ nicht genommen werden. Nach z.B. 29. … Td6 30. Tf5! Tc8 31. Dg3 Kf8 32. Tf3 hätte Weiß in klar besserer Stellung die Mehrfigur behalten. Mein Gegner gab deshalb zurecht sofort auf. 1-0

W: Galicek, Stanislav (CZE, 2065)
S: Voigt, Gerrit (GER, 2177)


38. … Kg7? In Zeitnot griff ich fehl. Richtig war 38. … Dh4!, denn dann hätte Schwarz nach 39. Sg5 die angenehme Wahl zwischen 39. … Tf8, was den Vorteil festgehalten hätte, und 39. … Dd4+!? 40. Dxd4 Txd4 41. Txf5 Td1+ 42. Tf1 Txf1+ 43. Kxf1 gehabt, was zwar einen Bauern zurückgegeben, aber dafür auch zwei lästige Figuren abgetauscht hätte. Falsch wäre hingegen 38. … Tc6? gewesen, weil Schwarz nach 39. Sg5 Tf6 40. Se4! in eine Schaukel gerät, die ihn vor die unangenehme Wahl zwischen entweder sofortigem Remis oder Qualitätsverlust stellt. Und 38. … fxe4?? wäre wegen 39. Dxf7+ Kh8 40. Df6+ Kg8 41. De6+ nebst Dxc8 natürlich ganz schlecht gewesen. In der Partie hatte Weiß nach 39. Sg5 Tf8 40. Se6+ Kg8 41. Sxf8 Kxf8 die Qualität erobert und war damit wieder im Spiel.

W: Galicek, Stanislav (CZE, 2065)
S: Voigt, Gerrit (GER, 2177)


45. Db8+ Kg7 46. Db2+ Sd4 47. Te4?! Der Springer ist wegen der gestellten Falle nicht zu gewinnen. Die beste Fortsetzung für Weiß wäre 47. Td3 Df6 48. Kf2! Td6 49. Te4 Sc6 50. Dxf6+ Txf6 mit ausgeglichener Stellung gewesen. Auf andere Züge als 48. Kf2! wäre der schwarze Bauernvorstoß nach f3 sehr gefährlich für Weiß geworden. 47. … Df6 48. Tfxf4?? Weiß übersieht die Falle. Er musste 48. Tf2 spielen, wonach 48. … f3! zu einer hochtaktischen Stellung geführt hätte, die die engine als vorteilhaft für Schwarz wertet. 48. … Sf3+! Reingefallen! Die Springerfesselung hat sich überraschend als Springerabzug entpuppt. Dieses Stellungsmerkmal – die weiße Dame steht auf b2 ungedeckt – machte das Springermanöver von b4 über c2 nach d4 überhaupt erst möglich. 0-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.